dbw_online
dbw_online
{TopBox}

Besoldung bei Bund und Ländern

Unser Angebot - Ihr Vorteil: 
Hier finden Sie mehr Informationen über die günstigen Angebote der Selbsthilfeeinrichtungen für den öffentlichen Dienst.


Allgemeines zur Besoldung

Die Besoldung wird monatlich im Voraus gezahlt. Sie besteht in erster Linie aus dem Grundgehalt, das durch den Familienzuschlag sowie bei gegebenen Voraussetzungen durch Zulagen ergänzt wird. Es können auch Leistungsstufen, Leistungsprämien bzw. Leistungszulagen sowie arbeitsmarktbedingte Sonderzuschläge gezahlt werden. Bei Verwendung im Ausland gibt es spezifische Auslandsbezüge. Ferner erhalten die Besoldungsempfänger vermögenswirksame Leistungen.


Aktuelles zur Besoldung:
Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zur Anpassung von Besoldung und Versorgung ab März 2016

Die Bundesregierung hat den vom Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vorgelegten Entwurf eines Bundesbesoldungs- und -versorgungsanpassungsgesetzes 2016/2017 (BBVAnpG 2016/2017) beschlossen. Demnach sollen die Dienst- und Versorgungsbezüge in zwei Schritten angehoben werden:
- zum 1. März 2016 um 2,2 Prozent und
- zum 1. Februar 2017 um 2,35 Prozent.

Aufgrund der Zuführungen an die Versorgungsrücklage ist die Erhöhung in 2016 (2,2 Prozent) gegenüber dem tariflichen Erhöhungssatz um 0,2 Prozentpunkte vermindert. Entsprechend einer im Gesetzentwurf vorgesehenen Neuregelung erfolgt die Erhöhung in 2017 ohne eine solche Verminderung.

Die Anwärterbezüge erhöhen sich entsprechend dem Ergebnis der Tarifverhandlungen zum 1. März 2016 um 35 Euro und zum 1. Februar 2017 um 30 Euro.

Bundestag und Bundesrat werden voraussichtlich im Herbst 2016 über den Gesetzentwurf zum BBVAnpG 2016/2017 entscheiden. Die Besoldungstabellen ab 01. März 2016 finden Sie hier.


 

 
 
StartseiteKontaktImpressum • www.d-b-w.de © 2017